Musterlösung für 404 Fehlerseiten [samt ein paar lustigen Beispielen]

Written by | 01 August 2013 | Published in 2013 August
Wir alle haben doch schon manche 404-Seite gesehen - erinnern wir uns doch mal: Wie haben wir reagiert?

Seien wir ehrlich: jeder von uns ist doch frustriert wenn ihn eine langweilige 404-Seite auf dem Monitor anspringt. Es ist durchaus nicht ungewöhnlich, dass von einer Webseite nur diese eine Standard-404-Seite in Erinnerung bleibt - langweilig und uninteressant.

Wenn man sich von der Menge abheben will und seinen Besuchern etwas Besonderes bieten möchte, muss man auch die 404-Seite so bauen, dass sie sich von der Masse abhebt und zugleich nützlich und hilfreich ist. Natürlich möchte niemand für 404-Fehler bekannt werden - immerhin heisst das ja nichts anderes, als dass irgendwas nicht in Ordung ist auf einer Webseite. Aber immerhin ist es doch so, dass Fehler passieren können und man sich darauf vorbereiten sollte.

Vielleicht ist man der Ansicht, eine 404-Seite sei gar nicht so wichtig für eine Seite, aber dennoch: Auch die Fehlerseite sollte ein bisschen die Corporate Identity reflektieren, und darauf hinweisen, dass der potentielle Kunde oder der Besucher ernstgenommen wird - und dann sollte man versuchen, zu verhindern, dass die Seite nach einem Fehler gleich verlassen wird.

Betrachten wir ein paar Dinge, die eine gute 404-Seite ausmachen können und dann lasst uns ein paar gelungene Beispiele anschauen, nur so um Ideen zu sammeln und die grauen Hirnzellen in Gang zu setzen.

Wieso ist das eigentlich wichtig?

Nur um zu wiederholen, was eben gesagt wurde: 404-Seiten sind wichtig, weil man wahrscheinlich einem Besucher, der so eine Seite zu Gesicht kriegt, weiterhelfen möchte. Nur eine dumme 404-Seite ohne weitere Optionen hilft niemandem weiter, Besucher werden sie sofort wegklicken und ihr Glück woanders suchen - und das viel schneller als einem lieb ist.

Keinesfalls wird sich jemand die Mühe machen, nochmals von vorne anzufangen und durch den ganzen Inhalt deiner Seite zu waten, um schliesslich doch noch das Gesuchte zu finden. Mach es den Leuten so einfach wie möglich. Verlinke auf andere Ressourcen, die helfen können, das Gesuchte zu finden.

404 Fehler bedeuten nicht das Ende der Welt

Wenn schon ein Redirect für eine Seite eingerichtet werden soll, dann sollte es auch ein passendes Äquivalent für den 404-Fall geben - sonst lasse man es lieber sein.  Man sollte dafür eine Seite mit relevanten Informationen parat haben, nicht nur eine nichtssagende Seite nur als reine Weiterleitung.

Alles per 301 Weiterleitung abzufangen bedeutet keineswegs eine gute User Experience, solange die Weiterleitungen keine wirkliche Relevanz zu den gesuchten Informationen haben. Wenn eine Seite viele Hits oder viele Besucher aufweist, sollte die Weiterleitung auf eine Seite führen, die der ursprünglichen so nahe wie möglich liegt.

Findet sich keine gute Entsprechung für eine Weiterleitung, verzweifle man nicht. Man kann durchaus eine 404-Seite einpflegen, welche die Besucher auf der Seite hält. Eine Menge Leute erschrecken, wenn sie einer 404 Fehlerseite begegnen und wollen sofort eine 301-Weiterleitung zur Startseite einrichten. Falsch!  Das verwirrt die Besucher erst recht und sie erfahren in der Folge auch nicht, dass die gesuchte Seite nicht mehr existiert.

Was soll die 404-Seite beinhalten?

Obwohl hier ein paar lustige Beispiele für 404-Seiten folgen (mit wenig bis gar keinem Text), ist es wichtig, ein paar Dinge aufzuzählen, die helfen sollen, die Besucher bei der Stange respektive auf der Seite zu halten.

  1. Sag, was Sache ist. Ohne jeden langweiligen technischen Firlefanz. Alles was es braucht ist eine kurze Liste, was alles schiefgelaufen sein könnte, und der Besucher wird das verstehen.
  2. Ein Suchfeld ist immer eine gute Idee, weil es die Möglichkeit bietet, sofort vom Fleck weg zu einem vernünftigen Ergebnis zu kommen. Ebenfalls eine Navigation - und zwar zu den populärsten Seiten. So kann festgestellt werden, nach was am meisten gesucht wird.
  3. Zu guter Letzt, ein Link zur Startseite - falls ein Besucher dennoch von vorne loslegen möchte.

Fantastische 404 Beispiele

Zeit für ein paar Schmankerl! Werfen wir doch einen Blick auf tolle 404-Seiten die mir wirklich Eindruck machen. Ich sag kurz unter jedem Bild wieso diese Beispiele so toll sind.

centered

Verwendet man das Bild eines herzigen Tierleins, kann man eigentlich nie was falsch machen! Dieses Beispiel zeigt, wie Center'd das 404-Problem gelöst hat.

 

 

aboutone - tell us what we did wrong

AboutOne verwendet ebenfalls das niedliche Bild eines Eichhörnchens - das allerdings wollte ich nicht herausstreichen. Dieses Beispiel bietet als Option an, zu melden, wie man auf dieser Seite gelandet ist. Das ist clever, weil der Webmaster hier möglicherweise Muster erkennen kann, und etwas gegen solche 404-Fehler unternehmen kann.

 

 

take a bath

Shoe with lots of links

Die Beispiele von Davids Been Here und Brantano bieten relevante Links zum Anklicken an - nebst dem Link zur Startseite und machen so die Navigation einfacher. (Und David's Been Here 404 hat ein stimmiges Step-By-Step.)

 

 

fire brian interactive

justin

StylistPop und Mint.com machen etwas grossartiges. Sie erlauben dem Benutzer, mit der Seite zu interagieren. Das zieht den Betracher ins Geschehen und weckt positive Emotionen um eventuellen Frust abzubauen.

 

 

funny biker falling

Grim - Chris Jennings

Obwohl die Beispiele von Specialized Bicycle Components und Chris Jennings bezüglich Links und Erklärungen nicht die allerbesten sein mögen, sind sie doch so originell, dass ich sie auch noch erwähnen möchte!

Hoffentlich hast du ein bisschen Spass mit diesen Beispielen! Denk daran, alles hier diskutierte  dient schlussendlich dazu, Besucher vom Abspringen abzuhalten, falls sie schon einmal auf einer 404-Seite landen.

Bist du jetzt bereit, deine eigene 404-Seiten in deine Joomla! Seite einzubauen? Doing a little research will get you far but to start out, here are some instructions

Wenn du selbst Tipps oder Beispiele für gelungene 404-Seiten hast, darfst du sie unten bei den Kommentaren posten. Danke!

Das Original dieses Artikels wurde von verfasst und stand im Joomla! Community Magazine July 2013

Read 20595 times Tagged under German
Chris Hoefliger

Chris Hoefliger

Chris got involved in Joomla a few years ago (when 1.5.14 was the flavour of the day). But he stayed with Joomla! ever since, is eager and wants to learn the ropes...
«I have a small company and do web pages. I speak both German and English. I'd like to see a bit more content here in my native language and - oops got caught. Yep, I'm trying to do a bit translation work for the team»